Studieren aus der Ferne – Ein Blick auf das Fernstudium

Lernen am Strand, im Café oder im Zug? Viele Anbieter von Fernstudiengängen machen es angehenden Studierenden ganz schön schmackhaft, sich für ein Fernstudium zu entscheiden. Freie Zeiteinteilung, Selbstorganisation und die Möglichkeit, Beruf und Familie mit einem Studium in Einklang zu bringen, sind nur einige der vielen Vorteile, die ein Fernstudium bieten kann. Aber was ist eigentlich ein Fernstudium?

Spätestens seit Corona wurde jede/r Student/in damit konfrontiert: Home-Learning – also das Studieren von zu Hause aus. Vorlesungen, Übungen, Seminare und Prüfungen finden während der Pandemie zum größten Teil nicht mehr im Hörsaal bzw. an der Hochschule statt, sondern via Internetverbindung. Online-Learning sowie eine gut ausgebaute digitale Lehrplattform der Hochschule rückten einmal mehr in den Fokus. Was für viele Neuland war, ist in Wirklichkeit aber ein eigenständiges Studienmodell.

Studieren aus der Ferne? Mit einem Fernstudium kein Problem!

Das Fernstudium besticht, im Gegensatz zum Präsenzstudium, vor allem durch zeitliche Flexibilität und Ortsunabhängigkeit. Auch die Studiendauer kann im Fernstudium meist den individuellen Gegebenheiten angepasst werden. Die eigenen Bedürfnisse und das individuelle Lerntempo stehen im Vordergrund. Wie lange und wo studiert wird, entscheiden die Studierenden selbst. Das kann der heimische Schreibtisch sein, aber auch ein lebhaftes Kaffeehaus oder ein ruhiger Park. Durchaus schmackhafte Vorteile, die für den Besuch eines Fernstudiums sprechen, nicht wahr?

Der persönliche Kontakt und Austausch mit Studienkolleg/-innen und Lehrenden reduziert sich im Fernstudium allerdings auf ein Minimum. Dennoch sind Student/-innen im Fernstudium nicht auf sich alleine gestellt. Die Studienberatung und Tutor/-innen stehen den Studierenden bei Problemen und Fragen mit Rat und Tat zur Seite und ermöglichen u.a. auch die Teilnahme an Online-Sprechstunden. Daher ist diese Studienform eine attraktive Möglichkeit für alle, die trotz zeitaufwändigem Job, Familie, räumlicher Distanz und etwaigen körperlichen Beeinträchtigungen studieren möchten.

Wie lernt man im Fernstudium?

Im Fernstudium greifen Studierende vorrangig auf digitale Lehrformate zurück und eignen sich Studieninhalte im E-Learning sowie Selbststudium an. Der Besuch von Lehrveranstaltungen findet zumeist im virtuellen Klassenzimmer statt. Hier werden die Vorlesungen oftmals live abgehalten. Zudem stehen die Lehrveranstaltungen häufig als Aufzeichnung zum nachträglichen Abruf bereit. Des Weiteren erhalten die Studierenden im Fernstudium Lernmaterialien (digital und/oder gedruckt) und bearbeiten Einsendeaufgaben, die von einem Tutor bzw. einer Tutorin bewertet werden.

Sind alle Fernstudiengänge 100% online?

Der Großteil eines Fernstudiums kann in Fernlehre bewältigt werden. Vereinzelt finden Präsenztermine vor Ort statt – für die Teilnahme an einer Prüfung müssen Fernstudent/-innen gelegentlich persönlich erscheinen. Viele Hochschulen führen Klausuren aber bereits online durch oder verfügen über ein breit gestreutes Netz an Studien- und Prüfungszentren, sodass die Anfahrt bei räumlicher Entfernung erleichtert wird. Sind Lehrveranstaltungen und Prüfungen in persona zu absolvieren, gibt es häufig mehrere Termine in einem bestimmten Zeitraum oder Blocktermine. Zudem finden diese meist abends oder am Wochenende statt.

Ist ein Fernstudium gleichwertig und anerkannt?

Akademische Fernstudiengänge stehen Präsenzstudiengängen in Bezug auf Gleichwertigkeit in nichts nach. Nach Abschluss eines Fernstudiums werden Studienabschlüsse (wie z.B. Bachelor of Arts oder Master of Science) verliehen – Abschlüsse, die gemäß Bologna-Prozess international gleichermaßen anerkannt sind.

Aber Achtung: Der Zusatz „akademisch“ ist in diesem Fall entscheidend! Einige Anbieter werben mit einem Fernstudium, obwohl es sich in Wirklichkeit um einen Fernlehrgang oder Fernkurs handelt. Schließt ein Bildungsangebot nicht mit einem akademischen Grad, sondern mit einer Teilnahmebestätigung oder einem Zertifikat ab, genießt du womöglich nur eingeschränkte Anerkennung.

Ist ein Fernstudium das Richtige für mich?

Du überlegst, ob ein Fernstudium für dich in Frage kommt? Wir helfen dir bei dieser Entscheidung!

Ein Fernstudium eignet sich vor allem für Personen, die:

  • motiviert und zielstrebig sind,
  • mit Stress und Belastung umgehen können,
  • gerne eigenständig lernen,
  • über Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement verfügen.

Ein Computer bzw. Laptop mit stabiler Internetverbindung und eine Webcam sind natürlich Grundvoraussetzung.

Die formellen Voraussetzungen unterscheiden sich je nachdem, ob ein Bachelor-Fernstudium oder Master-Fernstudium besucht werden soll. Die Teilnahme am Bachelor setzt in den meisten Fällen die Matura bzw. das Abitur voraus. Für den Master sollten Studieninteressierte u.a. über einen ersten Hochschulabschluss (in einem fachverwandten Gebiet) und/oder Berufserfahrung bzw. eine Berufsausbildung verfügen.

Wo findet man das richtige Fernstudium?

 Zahlreiche Hochschulen bieten mittlerweile ein Fernstudium an. Manche Bildungsanbieter, wie z.B. Fernhochschulen, haben ein ausschließlich auf Fernlehre basierendes Lehrangebot.

Du weißt bereits genau, was du studieren möchtest? Dann nichts wie los: Prüfe direkt, ob ein solches Studium als Fernstudiengang angeboten wird oder ob die Hochschule deiner Wahl ein entsprechendes Fernstudium im Programm hat!

Am besten funktioniert das auf studieren-studium.com – DEM Bildungsportal, wenn es um die richtige Studienwahl geht! Du siehst hier auf einen Blick, in welchen Fachrichtungen du ein Fernstudium besuchen kannst und welche Hochschulen einen Fernstudiengang anbieten. Ausführliche und informative Texte zu den Studienmodellen sowie Studienrichtungen, ein Blog und nicht zuletzt der Studienwahltest runden das Angebot auf studieren-studium.com ab.

Bachelor-Fernstudiengänge: https://www.studieren-studium.com/bachelor-fernstudium/studieren
Master-Fernstudiengänge: https://www.studieren-studium.com/master-fernstudium/studieren